Die VIA REGIA

galt als eine der wichtigsten Handelsstraßen des europäischen Mittelalters. Die Hohe Straße - wie sie auf einigen Abschnitten auch genannt wurde - verband den Westen Europas mit den Ländern im Osten unseres Kontinents. Am Sinnbild der Via Regia, die in ihrem ewigen Fluss durch Jahrhunderte und Regionen Grenzen und Hindernisse überwand, sollen Begegnung und Austausch unter den Völkern und Kulturen Europas wieder in den Blickpunkt gerückt werden. Blühende Städte, Klöster und Burgen in aufstrebenden Regionen, die sich entlang dieser Straße entwickelten, belegen den einst dynamischen Einfluss der Via Regia.
Den freien Handel und Wandel auf dieser mehr als 1000 Jahre alten Europastraße unterbrach der Eiserne Vorhang von 1945-1989. Wenn sich die Menschen von heute wieder den Spuren der Vergangenheit nähern und sich deren Aussagekraft ins Bewusstsein rufen, kann die Via Regia zur neuerlichen Lebensader Europas werden. Das Wissen um diese europäische Magistrale trägt dazu bei, Brücken zu bauen, Menschen entlang der Via Regia zu motivieren, Begegnung zu leben - Europa weiter zu gestalten.

Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura

 
 Netzwerk "VIA REGIA-
 Kulturstraße des Europarates"