Herzlich willkommen - Witajće k nam in Bautzen Budyšin!

Wie viel Mühe es einst gemacht haben mag, die Türme und Basteien auf dem Granitplateau, hoch über dem Tal der Spree zu erbauen, können wir heute nur noch erahnen.

Die Stadt Bautzen, deren Silhouette sich selbst nach tausendjähriger Geschichte nahezu unverändert präsentiert, bietet eines der schönsten und charaktervollsten deutschen Städtebilder. Bautzen liegt direkt an der einstigen Handelsstraße VIA REGIA, eingebettet zwischen dem reizvollen Oberlausitzer Bergland und einer europaweit einzigartigen Heide- und Teichlandschaft.

Vollständig saniert zeigt sich der historische Altstadtkern heute mit rund 1.500 Baudenkmalen und einer fast vollständig erhaltenen Stadtbefestigungsanlage. Wochenmärkte, Stadtführungen und Feste finden hier eine romantische Kulisse. Cafés, Bars, Restaurants, urige Kneipen oder historische Gasthäuser laden zum Verweilen ein.
Stadtansicht aus Richtung Nordwest
Stadtansicht aus Richtung Nordwest

Das Leben in Bautzen und der Oberlausitz ist vom Jahrhunderte währenden Miteinander von Deutschen und Sorben geprägt. Die Sorben sind ein kleines slawischen Volk mit eindrucksvoller Kultur und lebendigem Brauchtum. Tausende Besucher kommen jedes Jahr, um den jahrhundertealten Brauch der Osterreiterprozessionen zu erleben. Ein anschauliches Bild zur Geschichte und Lebensweise der Sorben vermittelt das Sorbische Museum auf der Ortenburg. In Bautzen ist auch das einzige professionelle zweisprachige Theater Deutschlands beheimatet, das Deutsch-Sorbische Volkstheater.

Ortenburg und Dom St. Petri
Ortenburg und Dom St. Petri
(von Norden)
Wahrzeichen von Bautzen und ehemaliges Herzstück der städtischen Wasserversorgung ist die Alte Wasserkunst. Sie ist heut ein technisches Museum und bietet von ihrer Spitze aus einen imposanten Rundblick, ebenso Bautzens schiefer Turm, den 1,44 Meter aus dem Lot geratenen Reichenturm. Eine Besonderheit ist auch der Dom St. Petri, den seit der Reformationszeit evangelische und katholische Konfession gemeinsam nutzen. Sakrale Schätze aus 800 Jahren kirchlichen Lebens und religiöser Kunst sind im Domstift zu besichtigen.

Im Museum Bautzen findet der Besucher Zeugnisse der wechselvollen Stadt- und Regionalgeschichte ebenso wie eine bedeutende Kunstsammlung.
Gotthold Ephraim Lessing  
  www.coe.int
www.culture-routes.lu www.europa.eu
Via Regia Sculptura
facebook